Schriftgröße:

Drucken

Godemeyer Blum Lenze   werkpatent

Dr. Thomas Pott, LL.M. | Partner

Diplom und Promotion in Chemie

  • Schwerpunkte

    • Patentanmeldeverfahren, Einsprüche, Beschwerdeverfahren
    • Gutachten zu Rechtsbeständigkeit und Verletzung von Schutzrechten
  • Fachgebiete

    • Chemie
    • Pharmazie
    • Chemische Verfahrenstechnik
  • Weitere Fachgebiete

    • Landwirtschaft, Lebensmittel
    • Verbrauchsgüter
    • Umwelttechnik
    • Werkstoffe
  • Engagement

    Seit 2011 bereitet Dr. Thomas Pott als epi-Tutor Kandidaten auf die Europäische Eignungsprüfung vor. Seit 2015 ist Dr. Thomas Pott zudem Trainer beim “Candidate Support Project” des Europäischen Patentamts und seit 2017 Tutor am Centre d’études internationales de la propriété intellectuelle (CEIPI) der Université de Strasbourg.

    Im Jahr 2016 wurde Dr. Thomas Pott in die Prüfungskommission für Patentanwälte berufen.

    Dr. Thomas Pott ist Lehrbeauftragter für das Fach “Gewerblicher Rechtschutz” an der Universität der Bundeswehr München.

  • Werdegang

    Dr. Thomas Pott studierte Chemie an der Universität Bielefeld. Im Jahr 1997 verbrachte er ein Auslandssemester an der Queen Mary University of London. Er erhielt sein Diplom im Jahr 1999 und promovierte im Jahr 2003 auf dem Gebiet der Organometallchemie.

    Dr. Thomas Pott war in den Jahren 2003 bis 2007 als Forschungsgruppenleiter bei der Evonik Goldschmidt GmbH mit der Chemie der Polyurethane beschäftigt.

    Er begann eine Ausbildung zum Patentanwalt bei werkpatent und studierte „Recht für Patentanwälte“ an der FernUniversität Hagen. Weitere Ausbildungsstationen waren das Landgericht Düsseldorf, das Deutsche Patent- und Markenamt sowie das Bundespatentgericht. Seit 2010 ist Dr. Thomas Pott als Deutscher Patentanwalt und seit 2011 als European Patent Attorney zugelassen.

    Im Jahr 2013 schloss Dr. Thomas Pott den Studiengang „Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz“ an der FernUniversität Hagen mit dem akademischen Grad „Master of Laws“ (LL.M.) ab. Im Jahr 2016 absolvierte Dr. Thomas Pott den Diplom-Studiengang „Patent Litigation in Europe“ am Centre d’études internationales de la propriété intellectuelle (CEIPI) der Université de Strasbourg.

    Seit 2018 ist Dr. Thomas Pott Partner der Kanzlei.

Patentanwälte   European patent trademark and design attorneys

Nach oben